Endergebnis zur Stadtrats- und den Ortschaftsratswahlen


Endergebnis zur Stadtrats- und den Ortschaftsratswahlen vom Wahlausschuss bestätigt

Pressemitteilung der Stadt Zeitz vom 12.06.2024

Am Mittwoch, den 12. Juni 2024, drei Tage nach der Stadtrats- und den Ortschaftsratswahlen, kam der Wahlausschuss der Stadt Zeitz zusammen, um die Wahlergebnisse einer Prüfung zu unterziehen. Nach Durchsicht der Unterlagen bestätigte man das Ergebnis und somit steht das amtliche Endergebnis der Kommunalwahlen fest. Die amtlichen und detaillierten Ergebnisse finden Sie im folgenden Link.

Öffentliche Bekanntmachungen zu den Wahlergebnissen

Wahlberechtigt waren für die Wahl des Stadtrates 22919 Zeitzerinnen und Zeitzer. Ihre Stimme abgegeben haben 12741 Personen, was einer Wahlbeteiligung von 55,59 Prozent entspricht. Nach Abzug der 320 ungültigen Stimmzettel wurden somit 12421 gültige Stimmzettel mit 36734 gültigen Stimmen gezählt.

Wahlberechtigt waren für die Wahl des Ortschaftsrates Theißen 1425 Zeitzerinnen und Zeitzer. Ihre Stimme abgegeben haben 979 Personen, was einer Wahlbeteiligung von 68,70 Prozent entspricht. Nach Abzug der 45 ungültigen Stimmzettel wurden somit 934 gültige Stimmzettel mit 2727 gültigen Stimmen gezählt.

Wahlberechtigt waren für die Wahl des Ortschaftsrates Würchwitz 425 Zeitzerinnen und Zeitzer. Ihre Stimme abgegeben haben 334 Personen, was einer Wahlbeteiligung von 78,59 Prozent entspricht. Nach Abzug der 9 ungültigen Stimmzettel wurden somit 325 gültige Stimmzettel mit 972 gültigen Stimmen gezählt.

Wahlberechtigt waren für die Wahl des Ortschaftsrates Pirkau 58 Zeitzerinnen und Zeitzer. Ihre Stimme abgegeben haben 49 Personen, was einer Wahlbeteiligung von 84,48 Prozent entspricht. Ungültige Stimmzettel gab es nicht, so dass alle 49 Stimmzettel mit 147 Stimmen gezählt wurden und gültig sind.

Wahlberechtigt waren für die Wahl des Ortschaftsrates Nonnewitz 600 Zeitzerinnen und Zeitzer. Ihre Stimme abgegeben haben 406 Personen, was einer Wahlbeteiligung von 67,67 Prozent entspricht. Nach Abzug der 9 ungültigen Stimmzettel wurden somit 397 gültige Stimmzettel mit 1177 gültigen Stimmen gezählt.

Wahlberechtigt waren für die Wahl des Ortschaftsrates Geußnitz 450 Zeitzerinnen und Zeitzer. Ihre Stimme abgegeben haben 314 Personen, was einer Wahlbeteiligung von 69,78 Prozent entspricht. Nach Abzug der 2 ungültigen Stimmzettel wurden somit 312 gültige Stimmzettel mit 934 gültigen Stimmen gezählt.

Wahlberechtigt waren für die Wahl des Ortschaftsrates Zangenberg 282 Zeitzerinnen und Zeitzer. Ihre Stimme abgegeben haben 194 Personen, was einer Wahlbeteiligung von 68,79 Prozent entspricht. Nach Abzug der 2 ungültigen Stimmzettel wurden somit 192 gültige Stimmzettel mit 570 gültigen Stimmen gezählt.

Wahlberechtigt waren für die Wahl des Ortschaftsrates Kayna 1020 Zeitzerinnen und Zeitzer. Ihre Stimme abgegeben haben 714 Personen, was einer Wahlbeteiligung von 70,00 Prozent entspricht. Nach Abzug der 15 ungültigen Stimmzettel wurden somit 699 gültige Stimmzettel mit 2072 gültigen Stimmen gezählt.

 

Wahlberechtigt waren für die Wahl des Ortschaftsrates Luckenau 373 Zeitzerinnen und Zeitzer. Ihre Stimme abgegeben haben 241 Personen, was einer Wahlbeteiligung von 64,61 Prozent entspricht. Nach Abzug der 3 ungültigen Stimmzettel wurden somit 238 gültige Stimmzettel mit 710 gültigen Stimmen gezählt.

Bei der Vorbereitung, Durchführung und Auswertung der zurückliegenden Wahlen war eine Vielzahl an Personen beteiligt. Rund 275 Personen waren am Sonntag in den 26 Wahllokalen, den 3 Briefwahllokalen und im Rathaus zur Entgegennahme der Schnellmeldungen sowie der Prüfung der Wahlniederschriften und der Wahlunterlagen tätig. Das letzte Wahllokal gab seine Unterlagen gegen 03.30 Uhr im Rathaus ab. Jedoch war es damit noch nicht getan, denn Wahlleiterin Kathrin Weber und der stellv. Wahlleiter, Dirk Gräsel, prüften alle Wahlniederschriften auf Ihre Richtigkeit und bereiteten dann die Abgabe der ausgewerteten Unterlagen aus Europa- und Kreistagswahlen vor, welche bis Montagmittag in Naumburg sein mussten. Beide waren also durchweg von Sonntag bis Montagnachmittag im Einsatz.

Ich möchte mich bei allen ehrenamtlichen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern sowie bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung für Ihren Einsatz bedanken. Bis zu vier verschiedene Wahlen mussten ausgezählt werden, was eine enorme Belastung darstellte. Wir wussten das dies viel Zeit in Anspruch nehmen wird und sind deshalb dankbar, dass alle Mitwirkenden die diesjährige Wahl so großartig gemeistert haben. Vielen Dank,

so Bürgermeisterin und Wahlleiterin Kathrin Weber.

Am Donnerstag, den 13. Juni tagt der bisherige Stadtrat ein letztes Mal in seiner derzeitigen Besetzung. Am Montag, den 1. Juli findet dann die konstituierende Sitzung des neu gewählten Stadtrates statt. Am Dienstag, den 2. Juli und am Mittwoch, den 3. Juli kommen dann die neugewählten Ortschaftsräte zusammen und wählen in Ihrer ersten Sitzung den jeweiligen Ortsbürgermeister.

Autor: Lars Werner, Pressesprecher, 12.06.2024

Quelle: Stadt Zeitz