Neuer Spiel- und Kletterturm für die Kita Völkerfreundschaft


Neuer Spiel- und Kletterturm für die Kita Völkerfreundschaft

Pressemitteilung der Stadt Zeitz vom 26.08.2022
6.380 Euro-ÖSA-Scheck für die Stadt Zeitz

Immer noch strahlt sie in leuchtenden, frischen Farben – die Kindertagesstätte Völkerfreundschaft in der Belgrader Straße 12a in Zeitz. „Wir hoffen, auch die Augen der Kinder bald noch mehr zum Strahlen zu bringen“, freuen sich Oberbürgermeister Christian Thieme und Andrea Besser, Sachgebietsleiterin Kindertageseinrichtungen.

Denn die Stadt Zeitz hat heute von den Öffentlichen Versicherungen Sachsen-Anhalt (ÖSA) eine kräftige Geldspritze erhalten. Den Scheck über 6.380 Euro nahm Oberbürgermeister Christian Thieme von ÖSA-Geschäftsstellenleiter Andreas Vincenz und von Frank Meyer, ÖSA-Abteilungsdirektor Kommunen und Wohnungswirtschaft, entgegen. „Die Stadt Zeitz hat im vergangenen Jahr die Schäden an ihren Gebäuden, an Inventar und Vermögen erfreulich geringhalten können“, begründet Andreas Vincenz die Zuwendung.

Die von der Schadenquote abhängige Gewinnbeteiligung kann dann beispielsweise für Investitionen in gemeinnützige Projekte genutzt werden. „Wir wollen eine kinderfreundliche Stadt sein und haben uns daher dafür entschieden, mit dem Geld einen Spiel- und Kletterturm für die Kita Völkerfreundschaft anzuschaffen“, so Oberbürgermeister Christian Thieme.

Das Gebäude der Kita Völkerfreundschaft wurde vor ca. einem Jahr mit Hilfe von Fördermitteln nach neusten Standards für rund 1,39 Mio. Euro saniert. Die Spielanlage im Außenbereich, die den Kindern Platz zum Spielen und Toben bietet, ist jedoch schon etwas in die Jahre gekommen. Bis Juni 2021 gehörte noch ein Schwimmbecken dazu, das im Eröffnungsjahr 1963 eingeweiht wurde. Da dieses stark sanierungsbedürftig war und in den letzten Jahren auch die hygienerechtlichen Anforderungen zur Nutzung stetig gestiegen waren, musste es zurückgebaut werden. Um die freigewordene Fläche für die Kinder wieder attraktiv zu gestalten, soll hier ein Spiel- und Kletterturm mit Rutsche, Feuerwehrstange, Kletternetz und Kletterwand sowie einem Kriechtunnel errichtet werden.

Über die Öffentlichen Versicherungen Sachsen-Anhalt (ÖSA)

„Seit 30 Jahren arbeiten die ÖSA als regional verwurzeltes Unternehmen und die Kommunen im Land partnerschaftlich zusammen. Die Schadenprävention ist für uns gemeinsam ein vorrangiges Ziel“, sagte Frank Meyer. Trotz schwieriger Rahmenbedingungen im zweiten Jahr nach Ausbruch der Corona-Pandemie hat die ÖSA ein gutes Jahresergebnis erzielt. „Daran beteiligen wir als öffentlicher Versicherer die Landkreise, Städte und Gemeinden, die eine solide und wirksame Vorsorge gegen Schäden betreiben“, so Frank Meyer. Die ÖSA ist der Versicherer der Kommunen in Sachsen-Anhalt.

Schadenprävention ist eine wichtige kommunale Aufgabe zum Schutz von Hab und Gut der Bürger. „Schäden zu verhüten ist immer besser und kostengünstiger, als sie zu vergüten“, betonte Andreas Vincenz. Deshalb berät und unterstützt die ÖSA die Kommunen auch bei der Anschaffung von Brand- und Einbruchmelde­anlagen, Wärmebildkameras und Drohnen oder von anderen Feuerwehrgeräten.

Erfreulich ist auch die steigende Tendenz an Nachfrage bei der ÖSA Feuerwehr-Rente. Über 9.000 Feuerwehrkameradinnen und Kameraden sind unter finanzieller Beteiligung der
Kommunen individuell mit einem Rentenvertrag abgesichert. Dadurch wird die ehrenamtliche Tätigkeit besonders belohnt.

Insgesamt betreuen die ÖSA Versicherungen mehr als eine Million Verträge privater, gewerblicher und kommunaler Kunden.